sprache deutsch
sprache english
» Wish list
0 article(s)
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Sunday, August 18, 2019
 welcome page

Ein Krieg im Kornfeld

Cyberkrieg und Digitalisierung – Feldroboter und Tablets, Cyborgs und Landwirte

Eine Erzählung, fiktiv und realistisch, heute und mit einem Vorgriff auf morgen

"Agrarkultur im 21. Jahrhundert"

219 pages ·  18.00 EUR (incl. VAT and Free shipping)
ISBN 978-3-7316-1352-7 (March 2019 )

30 farbige Abbildungen

 
lieferbar in stock

 
 

Krähen, die Vorboten des Todes, ziehen im Schwarm über das Kornfeld. Was, wenn es Drohnen sind? Diese selbstfliegenden kleinen Roboter, die "in unserem Auftrag" die Landschaft abfliegen, ausspähen, Daten sammeln ... Wessen Vorboten sind sie?

Technischer Fortschritt verändert die Welt inzwischen so rasant, dass viele von uns Mühe haben, Schritt zu halten. Die Digitalisierung steht uns nicht bevor, sie hat längst stattgefunden. Sie hat uns Tür und Tor für neue Errungenschaften geöffnet, aber auch einen ganzen Rattenschwanz an Unheil losgetreten, den wir ebenso wie das Phänomen Digitalisierung selbst nun zu beherrschen suchen. Alltägliche Vorgänge werden immer häufiger durch Cyberattacken gestört, gegen die wir uns zur Wehr setzen müssen. Mehr denn je müssen wir uns auf "Systeme" verlassen, die unserem Schutz vor solchen Angriffen dienen sollen - und deren Verwandte uns gleichzeitig bedrohen. Wenn Schutzmauern brechen oder sich die neuen Systeme verselbständigen, sind die Folgen aufgrund der weltweiten Vernetzung sofortgleich eine globale Bedrohung.

In diesem Buch wird eine teils turbulente, teils ausholend intensive Geschichte erzählt. Sie beginnt an zwei völlig unterschiedlichen Orten der Welt, wo die Menschen versuchen, von ihrer Arbeit auf dem Land und von dem zu leben, was dieses Land ihnen gibt. Auf den ersten Blick scheinen die so weit voneinander entfernt liegenden Welten kaum etwas gemeinsam zu haben. Doch die persönlichen Schicksale führen die Beteiligten zusammen.

Zunächst streben alle nach dem Fortschritt, den ihnen die Digitalisierung verspricht, in den fruchtbaren Gegenden Deutschlands als hochentwickelter Industrienation wie im letzten, höchstgelegenen Winkel auf dem Dach der Welt. Alle, hier wie dort, suchen nach dem richtigen Weg, der sie in die Zukunft und in ein besseres Leben führt. Wären da nicht diejenigen, die ihre Ziele auf weniger ehrliche Weise verfolgen... Und das sind nicht einmal Fanatiker oder Weltzerstörer, sondern einfache Menschen, die an kleinen - aber digitalen - Schalthebeln sitzen mit großer, verheerender Wirkung. Ein kleiner Eingriff in ein digitales System, und es entbrennt ein Krieg im Kornfeld, der sich zu einem Höllenfeuer über die Erde ausbreiten könnte. Hier stoppt die fiktive Geschichte. Wird die Realität sie vollenden?


the authors
Prof. Dr. Hubert Wiggering
Hubert Wiggering ist seit 2001 Professor für Geoökologie an der Universität Potsdam. Bereits das Studium der Geologie an der Universität Münster, die Promotion und die Habilitation an der Universität GH Essen zielten auf die nachhaltige Nutzung von Ressourcen ab, verstärkt noch durch verschiedene Forschungs- und Gastaufenthalte im Ausland wie auch durch die Tätigkeit als Generalsekretär des Sachverständigenrats für Umweltfragen (SRU) (1994-2001). Als Wissenschaftlicher Direktor des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) in Müncheberg (2001-2014) rückten zudem Fragen der Agrarsysteme und deren Entwicklung in den Fokus. Dies gilt auch für die diversen Mitgliedschaften in wissenschaftlichen wie politischen Beratungsgremien oder auch für die Mitgründung der Deutschen AgrarForschungsAllianz (DAFA), deren Sprecher er derzeit ist. [more titles]
Dr. Dietmar Schallwich
Landwissenschaftler an der Universität Potsdam.
that may interest you, too