sprache deutsch
sprache english
» Wish list
0 article(s)
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


 welcome page » policy  » social policy 

Freiheit – Gleichheit – Selbstausbeutung

Zur Zukunft der Sorgearbeit in der Dienstleistungsgesellschaft

"Die Wirtschaft der Gesellschaft"  · volume 6

ca. 400 pages ·  36.80 EUR (incl. VAT and Free shipping)
ISBN 978-3-7316-1438-8 (November 2020 )

 
lieferbar this book is not released yet!

We can email you when the book is in store. Therefore left your email address here:


 

Im Mittelpunkt dieses Jahrbuches stehen der aktuelle Wandel der Dienstleistungsarbeit und dessen soziale Folgen. Werden gesamtwirtschaftlich personenbezogene und haushaltsnahe Dienstleistungen an Bedeutung gewinnen? Wie werden sich die Raum- und Zeitstrukturen der Erwerbsarbeit entwickeln, und wird der Privathaushalt der Arbeitsplatz der Zukunft? Wie steht es um die gewerkschaftliche Organisierbarkeit der Beschäftigten in den Branchen personenbezogener Dienstleistungen? Wie entwickelt sich der Sozialstaat mit dem Ausbau sozialer Dienstleistungen? Kurzum: Führt uns der Wandel der Erwerbsarbeit "zurück in die Zukunft" ausbeuterischer Dienstbot*innenverhältnisse oder gelingt uns der Weg in Richtung einer demokratischegalitären Dienstleistungsgesellschaft?



Hagen Krämer
Strukturwandel, Einkommensverteilung und allgemeine Zugänglichkeit sozialer Dienstleistungen

Margareta Kreimer, Ines Heck
Soziale Dienstleistungen aus feministisch-ökonomischer Perspektive

Ilona Ostner, Anneliese Durst
Ausbau personenbezogener und haushaltsnaher Dienstleistungen oder Entkommerzialisierung

Paul Mason
From the Class Society of 'Servant Capitalism' to the Classless Service Economy

Hans J. Pongratz
Selbstausbeutung in Dienstleistungsberufen

Stephan Voswinkel
Die Anerkennungsfalle. Soziale Dienstleistungsarbeit zwischen moralischer Anerkennung und Statusdefizit

Ingo Matuschek
Subjektivierte Taylorisierung in den sozialen Dienstleistungen

Friedrike Bahl
Die Politik der Sorge unter Transnationalisierungsdruck

Simone Habel
Ausbeutung in der sog. 24-Stunden-Pflege

Tine Haubner
Freiwilliges Engagement als soziale Dienstleistung im Sorgekontext sui generis

Fabienne Décieux, Raphael Deindl
Sorgekämpfe

Karl Gabriel
Die Mitverantwortung der kirchlichen Wohlfahrtsverbände


Clarissa Rudolph
Interessenvertretung von Pflegekräften in kirchlichen Einrichtungen

Wolfgang Schroeder
Interessenvertretung und Demokratie in der Dienstleistungsgesellschaft

Uta Meier-Gräwe
Zukunftsperspektiven haushaltsnaher Dienstleistungen jenseits von Schwarzarbeit und Prekarität

Hildegard Theobald
"Gute Arbeit" in der Pflege? Staatliche Steuerungsversuche im internationalen Vergleich

Ingo Bode
Wohlfahrtstaat und personenbezogene Dienste im 21. Jahrhundert

Gabriele Winker

Armut durch Care


the editors
Prof. Dr. Bernhard Emunds
Bernhard Emunds Leiter des Oswald von Nell-Breuning-Instituts der Hochschule Sankt Georgen, Frankfurt/Main. Promotion an der Universität Frankurt, Habilitation an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster. [more titles]
Dr. Jonas Hagedorn
Jonas Hagedorn Dipl.-Theologe, geb. 1981, seit 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Oswald von Nell-Breuning-Institut für Wirtschafts- und Gesellschaftsethik der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen, Frankfurt am Main. [more titles]
that may interest you, too