sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Freitag, 16. November 2018
 welcome page » environment  » sustainability & intergenerational justice 
Weniger scheitern, mehr Nachhaltigkeit
download size:
approx. 259 kb

Weniger scheitern, mehr Nachhaltigkeit

22 pages · 4.21 EUR
(May 2018)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Es wäre fahrlässig, Scheitern zu bagatellisieren oder automatisch als Chance zu betrachten. Dies gilt insbesondere für ein Scheitern nachhaltiger Entwicklung, das sich nicht nur als wenig hilfreich, sondern durchaus als riskant erweisen kann. Dennoch, so scheint es, wird ein Scheitern auch in diesem Bereich in Kauf genommen, um wirtschaftliche Wachstumsziele nicht zu gefährden. Axel Schaffer widmet sich daher in seinem Beitrag der Frage, inwieweit die starke Orientierung der Politik am neoklassischen Wachstumsmodell dieses Scheitern befördert. Dabei zeigt sich, dass ökologische Fragen zwar auch in der neoklassischen Theorie zunehmend adressiert werden, zentrale Prämissen jedoch unangetastet bleiben (etwa die Annahmen einer Kommodifizierbarkeit und einheitlichen Präferenzordnung natürlicher Güter). Soll das Scheitern nachhaltiger Entwicklung also limitiert werden, und vieles spricht angesichts der bereits beobachtbaren Störungen ökologischer Prozesse dafür, müssten pluralistische Ansätze aus der heterodoxen Ökonomik stärker als bisher von der Politik aufgegriffen werden.


quotable essay from ...
Im Scheitern lernen – zur Zukunftsfähigkeit von Systemen
Axel Schaffer, Eva Lang, Susanne Hartard (Hg.):
Im Scheitern lernen – zur Zukunftsfähigkeit von Systemen
Der Autor
Prof. Dr. Axel Schaffer

ist Universitätsprofessor für "Wandel und Nachhaltigkeit" an der Fakultät für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften der Universität der Bundeswehr München. Zuvor Forschung und Lehre am Karlsruher Institut für Technologie sowie der San Diego State University. Promotion und Habilitation zu den Themen ökologische sowie sozioökonomische Input-Output Rechnung im Fach Volkswirtschaftslehre. Forschungsschwerpunkte: Regionalökonomie, Wirtschaftsgeographie, Umweltökonomie sowie Ökonomie des Klimawandels.

[more titles]