sprache deutsch
sprache english
» Wish list
0 article(s)
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


 welcome page » methodology 
Zum Menschenbild der ökonomischen Theorie
download size:
approx. 136 kb

Zum Menschenbild der ökonomischen Theorie

16 pages · 3.37 EUR
(24. Januar 2019)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Abstract
Mit dem Bild des homo oeconomicus wird das komplexe menschliche Handeln auf einige Grundelemente reduziert. Der künstliche Mensch dient als nützliche Konstruktion zur Erklärung des individuellen ökonomischen Verhaltens in einer Marktgesellschaft. Später wird diese Modellierung auch auf Alltagssituationen und Organisationen übertragen, sodass prinzipiell alle Verhaltensweisen modelliert werden können. Neben verhaltensökonomischen Argumenten wird der Frage nachgegangen, ob für die aktuelle Diskussion im Bereich der Nachhaltigkeit ein Ersatz des homo oeconomicus durch den homo cooperativus erforderlich erscheint.


quotable essay from ...
Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2018 / 19
Holger Rogall, Hans-Christoph Binswanger, Felix Ekardt, Anja Grothe, Wolf-Dieter Hasenclever, Ingomar Hauchler, Martin Jänicke, Karl Kollmann, Nina V. Michaelis, Hans G. Nutzinger, Gerhard Scherhorn (Hg.):
Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2018 / 19
the authors
Dr. rer.pol. Siegbert Preuß

Diplom-Volkswirt, wiss. Mitarbeiter, Promotion zum Dr. rer. pol. an der FU Berlin. Selbständige Lehrtätigkeit zur Makroökonomie und Theorie der Wirtschaftspolitik. Langjähriger Lehrbeauftragter u.a. an der HWR Berlin, EHB, Studienkolleg der Universität Potsdam.

[more titles]
Wolfgang Strehl

Oberregierungsrat a.D. studierte VWL und BWL in Berlin an der FU. Er war tätig in den Bereichen Wirtschaftsbetriebe (Eigenbetriebe) des Landes Berlin, Eigengesellschaften, Landesluftfahrtbehörde, Landeskriminalamt. Seit 1986 lehrte er im Fach Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Rechnungswesen, KLR und Management. Seit 2007 war er Gastdozent an der HWR, FB 3 Allgemeine Verwaltung (ehemals Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege).