sprache deutsch
sprache english
» Wish list
0 article(s)
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


 welcome page » economy  » markets, institutions & consumption  » consumption 
Zwischen Selbstentfaltung und Fremdbestimmung durch Konsum: Die Rolle der Unternehmen
download size:
approx. 130 kb

Zwischen Selbstentfaltung und Fremdbestimmung durch Konsum: Die Rolle der Unternehmen

8 pages · 2.58 EUR
(30. Oktober 2019)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeberin:

Der Beitrag des Wirtschaftswissenschaftlers Roland Hertrich leistet systemimmanent einen durchaus positiv gestimmten Blick auf die Potentiale von Unternehmensstrategien im Bereich des Marketings und im Hinblick auf eine Neuausrichtung von Konsumprodukten im Sinne der Nachhaltigkeit. Für ihn sind Unternehmen der Konsumgüterproduktion im Gefüge der wettbewerblich strukturierten Marktwirtschaft soziale Organisationen. Sie stehen über die Nachfragesteuerung in starker Interdependenz mit KonsumentInnen und über diese mit aktuellen Trends und Veränderungen in den Werthaltungen der Gesellschaft in Verbindung. Es geht um das Angebot von umweltgerecht produzierten und vertriebenen Gütern, das im Rahmen eines Marketings erfolgen kann, das einen legitimen, im nachhaltigen Sinne gerechtfertigten Konsum anbietet, d.h. einen Konsum mit „gutem Gewissen“. Klima- und umweltfreundliche Innovationen im Sinne des Anthropozäns werden aus dieser Perspektive ermöglicht.


quotable essay from ...
the author
Prof. Dr. Roland Hertrich

von 1991 bis 2019 als Professor für Marketing und wirtschaftswissenschaftliche Grundlagenfächer an der Hochschule Coburg tätig. Er lehrte in der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und war Studiendekan der Studienfakultät für Weiterbildung. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und an der Kansas State University in Manhatten, Kansas, USA. Seine Promotion erfolgte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zu einem Thema der Verbraucherverhaltensforschung. Es folgten Berufsjahre bei der Gesellschaft für Konsumforschung in Nürnberg und bei der Siemens AG in Erlangen.